Agenda

07.06 - 04.08.2024

ProtoZone 15

01.08.2024

Queer Bay Day

16.08 - 01.09.2024

Theaterspektakel

07.09.2024

Lange Nacht der Zürcher Museen

13.09 - 03.11.2024

ProtoZone 16

15.11 - 12.01.2025

ProtoZone 17

Cibelle
Cavalli
Bastos

@aevtarperform

 

Auswahl von Instagram Augmented-Reality-Filtern und Story-Highlights 2017-fortlaufend

x Camp Fires

 

Auf Instagram zeigt, dokumentiert und kommentiert Cibelle Cavalli Bastos unter dem Pseudonym “aevtarperform” xiese Erfahrungen als queere*r, nicht-binäre*r Künstler*in, Gebärdensprachler*in und Performer*in. Durch tägliche Geschichten, Live-Videos und Veröffentlichungen in xiesem Feed lässt xier xies Publikum an xiesem Alltag teilhaben und reflektiert über den Kampf um Anerkennung für sich selbst und xiese Gemeinschaft. Diese Inhalte befassen sich mit Themen wie dem Körper im Verhältnis zu einer patriarchalischen, kapitalistischen, ableistischen und altersdiskriminierenden Gesellschaft, der Formatierung des Blicks durch ein binäres Geschlechterkonzept und der Notwendigkeit, unsere mentalen und kulturellen Konstruktionen des Identitätsbegriffs zu de-programmieren und ihnen zu entkommen. Als Erweiterung xieser Arbeit in den sozialen Medien begann Cavalli Bastos, AR-Filter für Instagram zu erstellen, die das Publikum dazu anregen, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen. In einem solchen Filter schlägt xier ein virtuelles Gesichtstattoo von “They/Them” vor, mit einem dieser Wörter unter jedem Auge, und ironisieren die unverständliche Schwierigkeit, die Menschen haben, die Verwendung von Pronomen zu respektieren, die von Nicht-Binären gewählt werden, indem xier es direkt auf das Gesicht setzt. Man könnte sagen, dass xiese Filter der narzisstischen Ressource des Selfies entgegenwirken, um es in ein dissidentes therapeutisches Werkzeug zu verwandeln; gleichzeitig wird durch Selfies so viel von unserer öffentlichen Identität verstanden, absorbiert, in Frage gestellt und entlastet. Cavalli Bastos’ Instagram-Stories-Archiv ist auf einem Telefon in der Ausstellung zu sehen, während QR-Codes, die in und um die Ausstellungsorte verstreut sind, dem Publikum und den Passant*innen den Zugang zu einer Auswahl von Gesichtsfiltern ermöglichen.

 

Dieses Kunstwerk wird in der Shedhalle als Teil der Ausstellung CAMP FIRES gezeigt, kuratiert von Simon W. Marin und Violeta Mansilla. CAMP FIRES findet im Last Tango in Zürich statt und wird von der Shedhalle und dem Tanzhaus Zürich co-hosted.

 

Cibelle Cavalli Bastos (geb. 1978 in São Paulo, lebt in Berlin) ist ein*e Künstler*in, Musiker*in, Performer*in, unabhängige*r Forscher*in und Aktivist*in. Xier machte 2015 xiesen Abschluss am Royal College of Art in London. Unter dem Namen “Cibelle” veröffentlichte Cavalli Bastos vier Musikalben bei Crammed Discs. Xier hat unter anderem im Martin-Gropius-Bau, Berlin, in der Volksbühne, Berlin, im ICA, London, im MASP, São Paulo, in der Carnegie Hall, New York, im LCCA, Riga, im CAC Wilfredo Lam, Havanna, im Steirischen Herbst, Graz, im MdbK Leipzig und in Zusammenarbeit mit der 28. und 31. Sao Paulo Biennale performt und ausgestellt.

Shedhalle – Cibelle Cavalli Bastos
: @aevtarperform

Cibelle Cavalli Bastos, @aevtarperform, 2017–ongoing. Still from instagram story highlights. Courtesy the artist.

Shedhalle – Cibelle Cavalli Bastos
: @aevtarperform

Cibelle Cavalli Bastos, @aevtarperform, 2017–ongoing. TheyThem AR filter. Courtesy the artist.