Agenda

16.08 - 01.09.2024

Theaterspektakel

13.09 - 03.11.2024

ProtoZone 16

15.11 - 12.01.2025

ProtoZone 17

Tarek
Lakhrissi

BEAST!

“Diese Performance beleuchtet die Bestialität als philosophisches und politisches Konzept, indem sie sich auf das Stigma stützt, das Queers und PoC historisch als monströs bezeichnet. Durch Lesungen meiner jüngsten romantischen/radikalen Gedichte, begleitet vom lyrischen Gesang von Makeda Monet und der elektronischen Musik von Victor da Silva. BEAST! erforscht utopische queere Leidenschaften, Rituale für Verlorene, dunkle Ecken, in denen man sich schützen kann, erotische Träume und … du wirst schon sehen.

Alle Gedichte stammen aus meinem letzten Gedichtband LE SANG! (BLOOD!) veröffentlicht von Lafayette Anticipations.”

– Tarek Lakhrissi

 

Credits

Performance: Tarek Lakhrissi

Text: Tarek Lakhrissi

Original Musical Creation: Fatma Pneumonia

Singer-Composer (voice): Makeda Monnet

Kostüm: Inner Light

External Collaborators: Capucine Porphire, Mawena Yehouessi, Léuli Eshrāghi

Executive Producer: Sarina Basta (BHI)

Production Assistant: Violette Morisseau

Eine Produktion von Tinguely Museum (Basel), Move Festival, Centre Pompidou (Paris), Haus der Kulturen der Welt (Berlin), Shedhalle (Zürich), Bureau des Heures Invisibles (Aubervilliers)

Mit der Unterstützung von La Maison Populaire (Montreuil) und der Lafayette Anticipations Foundation (Paris)

 

Tarek Lakhrissi (lebt und arbeitet in Paris) ist ein französischer Künstler und Dichter mit literarischem Hintergrund. Er arbeitet installativ, performativ, mit Filmen, Texten und Skulpturen und beschäftigt sich mit transformativen Erzählungen innerhalb von Sprache, Magie, Codes und Affekten. Sein literarischer Hintergrund wird von feministischen und queeren Autor*innen beeinflusst, die seiner Arbeit eine kritische Atmosphäre und ein Interesse an queeren Farb-Erfahrungen verleihen. Derzeit unterrichtet er am CCC Research Master Program der Abteilung für Bildende Kunst an der HEAD (Geneva School of Art and Design).

Lakhrissi wurde international in Galerien und Institutionen ausgestellt, darunter Palais de Tokyo (Paris), Museum of Contemporary Art; 22. Biennale of Sydney (Sydney), Wiels (Brüssel), Palazzo Re Rebaudengo/Sandretto (Guarene/Torino), Manchester International Festival (Manchester), Mostyn, (Llandudno), Tinguely Museum (Basel), HKW (Berlin), Shedhalle ( Zürich); Fondation Ricard (Paris), Quadriennale di Roma; Palazzo delle Esposizioni (Roma), High Art (Paris), La Verrière, Fondation Hermès (BE), Kevin Space (Wien), Hayward Gallery (London), Auto Italia South East (London), Grand Palais, FIAC (Paris), Fondation Lafayette Anticipations (Paris), L’Espace Arlaud (Lausanne), Zabriskie (Genf), Fondation Gulbenkian (Paris), Veda-Galerie (Firenze), CRAC Alsace (Altkirch), Kim? (Riga), Artexte (Montreal), Gaité Lyrique (Paris), SMC/CAC; (Vilnius). Lakhrissis Kunstwerke sind Teil verschiedener privater und öffentlicher Sammlungen wie Defares, Sandretto Foundation oder CNAP. Er wird von der VITRINE Gallery (London/Basel) vertreten.

Shedhalle – Tarek Lakhrissi – BEAST!

Tarek Lakhrissi, A horn is a thorn is a horn (2021), photo: Carla Schleiffer, Shedhalle, 2022

Shedhalle – Tarek Lakhrissi – BEAST!

Tarek Lakhrissi, A horn is a thorn is a horn (2021), photo: Carla Schleiffer, Shedhalle, 2022

Shedhalle – Tarek Lakhrissi – BEAST!

Tarek Lakhrissi, A horn is a thorn is a horn (2021), photo: Carla Schleiffer, Shedhalle, 2022

Tarek Lakhrissi, BEAST!
Performance at Museum Tinguely as a part of the exhibition
BANG BANG, 2022

© 2022 Museum Tinguely, Basel
photo: Markus Goessi