Agenda

13.09 - 03.11.2024

ProtoZone 16

15.11 - 12.01.2025

ProtoZone 17

SERAFINE
1369

in Zusammenarbeit mit zürich moves! Forever imbricated

Installation: 9.4. 14-20h / 10.4. 14-18h / 15.-17.4. 14-20h

Live-stream-performance in der Shedhalle: 10. April 17h

 

SERAFINE1369 wird im Laufe des nächsten Jahres mit der Shedhalle zusammenarbeiten, um ein Multiformat-Projekt in direktem Dialog mit der Protozone zu entwickeln. Die Protozone ist ein prozessbasiertes Ausstellungsszenario, das zugängliche Werke und nachhaltige Praktiken in verschiedenen Intensitäten präsentiert. Diese werden als Hi- und Lo-Intensity-Phasen bezeichnet.

 

Als Teil von Are you coming? wird SERAFINE1369 eine bereits existierende Durational-Audioarbeit, “I I I (something flat, something cosmic, something endless)”, vorstellen und am 10. April um 17 Uhr in der Shedhalle eine neu in Auftrag gegebene Arbeit, “Episode I: Maybe we are finally beginning to see that the direction we are moving in nowhere”, in Zusammenarbeit mit Josh Anio Grigg uraufführen. SERAFINE1369 hat auch eine Plakatkampagne entworfen, die in Zürich in der Stadt und an den Partnerorten von zürich moves! hängen wird.

 

Episode I: Maybe we are finally beginning to see that the direction we are moving in nowhere

 

Die erste einer Reihe von orakelhaften Lesungen, die SERAFINE1369s Arbeit mit Einheiten einer Minute fortsetzt. Eine (De-)Komposition von Fragmenten, die im Moment des Lesens ausgewählt werden. Es liegt in (Deiner)/unserer Hand, Bedeutung zu empfangen. Alles kann eine Landkarte sein.

 

Zitierte Quellen

The Map to the Door of No Return – Dionne Brand

Thirsty – Dionne Brand

The Anatomy Colouring Book – Wynn Kapit / Lawrence M. Elson

The Many-Headed Hydra: Sailors, Slaves, Commoners, and the Hidden History of the Revolutionary Atlantic – Marcus Rediker and Peter Linebaugh

The Hidden Messages in Water – Masaru Emoto

Tarot for Change – Jessica Dore

Strangers On A Train – Patricia Highsmith

Working The Roots: Over 400 Years of Traditional African American Healing Michele – Elizabeth Lee

& Ausgewählte Schriften von SERAFINE1369

mit Sound Design von Josh Anio Grigg und Musik aus den Archiven von Last Yearz Interesting Negro und SERAFINE1369

 

SERAFINE1369 (London, UK), früher bekannt als Last Yearz Interesting Negro (2016-2020), ist Künstler*in und Tänzer*in Jamila Johnson-Small. Xier arbeitet mit Tanz als “philosophischem Unterfangen”, als “politisches Projekt mit ethischen, psycho-spirituellen Auswirkungen auf das In-der-Welt-Sein”, wie xier es nennt. Xiese Arbeit basiert auf der Erforschung von Bewegung und Tanz als Werkzeug der Weissagung, die durch das Medium der Choreographie verarbeitet wird. Zu den jüngsten Projekten gehören unter anderem Sadlers Wells, London (2022), Tate Britain, London (2021), Gropius Bau, Berlin (2021), Tai Kwun, Hong Kong (2021), Liverpool Biennial (2021), MACRO, Rome (2021), CA2M, Madrid (2020), MDT, Stockholm (2020), Silencio, Paris (2019), Transmediale, Berlin (2019), Barbican, London (2019), Café Oto, London (2019), Palais de Tokyo, Paris (2018), amongst others.

Shedhalle – SERAFINE1369

© Jamila Johnson-Small, photo: Katarzyna Perlak

Shedhalle – SERAFINE1369

SERAFINE1369, Last Yearz Interesting Negro_Heavy handed, we crush the moment