Agenda

the SHED

Autumn Knight

Krõõt Juurak

 

Woche 5:

10-11 Juli

 

You’re So Busy beherbergt eine physische Manifestation von the SHED, einem virtuellen Greenroom für eingeladene Künstler*innen und Denker*innen, die diesen virtuellen Raum bewohnen und Spuren hinterlassen – sei es eine Skizze einer entwickelten Idee, die Dokumentation einer realisierten Arbeit oder ein Testgelände für die Entwicklung einer Arbeit im Prozess. the SHED wird zwei Prozesse präsentieren, die von Autumn Knight und Krõõt Juurak im Verlauf der Pandemie virtuell entwickelt wurden.

 

Für mehr Informationen bitte besuchen Sie the SHED (Link unten)

 

Autumn Knight (1980, Houston, TX, USA) ist eine interdisziplinäre Künstlerin, die mit Performance, Installation, Video und Text arbeitet. Ihre Performance-Arbeiten waren in verschiedenen Institutionen zu sehen, darunter DiverseWorks Artspace, Art League Houston, Project Row Houses, Blaffer Art Museum, Crystal Bridges Museum, Skowhegan Space (NY), The New Museum, The Contemporary Art Museum Houston, Optica (Montreal, Kanada), The Poetry Project (NY) und Krannert Art Museum (IL), The Institute for Contemporary Art (VCU), Human Resources Los Angeles (HRLA) und Akademie der Kunste, (Berlin). Knight war Artist in Residence bei In-Situ (UK), Galveston Artist Residency, YICA (Yamaguchi, Japan), Artpace (San Antonio, TX) und 2016-2017 Artist in Residence am Studio Museum in Harlem (NY). Knight ist Empfängerin eines Artadia Award (2015) und eines Art Matters Grant (2018). Sie war als Gastkünstlerin an der Montclair State University, der Princeton University und dem Bard College tätig. Ihre Performance-Arbeiten befinden sich in der ständigen Sammlung des Studio Museums in Harlem. Sie besuchte die Skowhegan School of Painting and Sculpture (2016) und hat einen M.A. in Dramatherapie von der New York University

 

Krõõt Juurak (1981, Tallinn, Estland), ist eine Choreografin und Performerin, deren Arbeit (Performances, Präsentationen, Texte, Workshops, Stimmungswechsel) dazu tendiert, feste Definitionen von Choreografie und Performance in Frage zu stellen. Sie beschäftigt sich mit Themen wie Tarnung, Mangel an Autonomie, Offensichtlichkeit und ihre Performances richten sich sowohl an ein menschliches als auch an ein nicht-menschliches Publikum. Sie machte ihren Abschluss in Tanz und Choreografie an der ArtEz in Arnheim und erwarb einen MA in Bildender Kunst am Sandberg Institut in Amsterdam. Seit 2003 lebt sie in Wien und hat ihre Arbeit in verschiedenen Formen an Orten wie Mindaugas Triennial, Contemporary Art Center CAC Vilnius, ImPulsTanz Wien, de Appel Amsterdam, Künstlerhaus Büchsenhausen Innsbruck, Tallinn Art Hall, deSingel Antwerpen, Tanzquartier Wien, Kunstverein Langenhagen präsentiert. Sie hat Performances und performative Zustände geschaffen wie Bad Mood, Internal Conflict, Look Look (mit Anne Juren), Once Upon, Ride the Wave Dude (mit Mårten Spångberg), Presentation, The Place of the Grave, Animal Jokes (für Tiere) & Performances for Pets (beide mit Alex Bailey).

 

Bild 1: Autumn Knight, Untitled (2021). Courtesy of the artist.

Bild 2:Krõõt Juurak. Courtesy of the artist.

Shedhalle – 5: the SHED – Krõõt Juurak & Autumn Knight
Shedhalle – 5: the SHED – Krõõt Juurak & Autumn Knight