Agenda

07.06 - 04.08.2024

ProtoZone15: Time is Pressure

mehr info bald!
01.08.2024

Queer Bay Day

16.08 - 01.09.2024

Theaterspektakel

07.09.2024

Lange Nacht der Zürcher Museen

13.09 - 03.11.2024

ProtoZone 16

15.11 - 12.01.2025

ProtoZone 17

18.09.-19.09.

UKI
Virus
Becoming

Kurz gesagt

a viral performance in mutation

 

Shu Lea Cheang, 2021

Mit Isabelle Arvers (Produzentin), Mathieu Marguerin (VFX director),

Roland Lauth (3D avatar design) and Aérea Negrot (Musik Komposition)

Sa, 18.9. 17-20 open casting performance

So, 19.9. 16-19 motion capture performance

 

UKI Virus Becoming basiert auf den Drehbuchauszügen von Shu Lea Cheangs UKI, einem Sci-Fi-Virus-Alt-reality-Kino in der Entstehung, und inszeniert Aspekte der laufenden Filmproduktion von UKI als Live-Performance mit den Mitgliedern der Produktionscrew und den anwesenden Zuschauer*innen.

 

Konzipiert als Fortsetzung von Cheangs gefeiertem Sci-Fi-Cyberpunk-Kultfilm I.K.U. (2000), erzählt UKI die Geschichte von REIKO, einer nicht mehr aktiven IKU (Orgasmus)-Codiererin, die von GENOM Co. in E-Trashville ausgesetzt wird und deren ereignisreiche Reise durch das E-Trashvile dazu führt, dass UKI zum Virus wird. In ihrem Versuch, sich selbst neu zu starten, lässt sich REIKO auf die verschiedenen, andersweltlichen Bewohner von E-Trashville ein, zu denen Menschen, Nicht-Menschen, Nerds, Freaks, Transmutanten, Symbionten, Mikroben und Varianten gehören. Als UKI, der Virus, der inmitten der Lärmexplosion auftaucht, breitet sich UKI als kritische Masse aus und nimmt die Mission an, den besetzten menschlichen Körper zu infiltrieren, die OrgaNismo-Produktion von GENOM Co zu sabotieren und ihre eigenen verlorenen IKU-Daten zurückzufordern.

Shedhalle – UKI Virus Becoming – a viral performance in mutation