Agenda

Lou
Drago

Radical Sociability

Was als eine Strategie begann, um mächtige Menschen zur Rechenschaft zu ziehen, wird zunehmend zu Mobbing innerhalb von Gemeinschaften. Ob man es nun Call-Out-Kultur, Cancel-Kultur oder Schamkultur nennen soll, wird heiss debattiert, aber unabhängig vom Namen ist die Giftigkeit davon inzwischen unbestreitbar.

 

Lou Drago hat die Rolle der Identitätspolitik bei der Aufrechterhaltung dessen, was soziopolitische Beobachter*innen als “Zersplitterung der Linken” bezeichnet haben, und die Rolle der Cancel-Kultur bei der Vertiefung von Spaltungen entlang identitätsbasierter Linien untersucht.

 

In einem Sound Piece stellt Drago Ideen zur Verwirklichung intersektionaler Affinität durch einen Prozess namens “Radical Sociability” vor und spekuliert darüber, wie man empfänglich und demütig sein kann, um Solidarität wirklich zu leben.

 

Lou Drago ist in Berlin lebende*r Künstler*in, Kurator*in, Autor*in und Radioproduzent*in/DJ. Drago ist Gründungsmitglied von XenoEntities Network, Berlin, einem Kollektiv, das sich in seiner Forschung auf Queer-, Gender- und feministische Studien und deren Interaktionen mit digitalen Technologien konzentriert.

 

Lou kuratiert und produziert “Transience”, eine monatliche Sendung im Cashmere Radio, Berlin, die sich auf experimentelle, ambiente und experimentelle Musik konzentriert, die ihren Zuhörern Angstfreiheit bieten soll. Lou hat in ganz Europa und international Arbeiten gezeigt, Ausstellungen kuratiert und auf Panels gesprochen.

Shedhalle – Lou Drago

Lou Drago
image by Chill Okubo