Agenda

2024-01-13

ProtoZone13 CLOSING with Chris Paxton
& Belia Winnewisser

Kurz gesagt

Sei dabei am 13. Januar beim Abschluss der Feels Like… ProtoZone13:

 

Chris Paxton lädt dazu ein, in die Klangökologie einzutauchen, eine Klanglandschaft zu schaffen und gemeinsam ein wohliges Gemüsecurry zuzubereiten. Lasst uns unsere Gefühle, Wünsche und Träume für eine verschwindende Erde mit einander teilen, durch Gedichte, Träume, Texte oder andere Formen. Lasst uns unsere Köpfe zusammenbringen, Ideen aufblühen und gemeinsam von einer friedvolleren Zukunft träumen.

 

Der Abend beginnt mit gemeinsamem Kochen um 17 Uhr, gefolgt vom miteinander Essen und Trinken um 19 Uhr. Komm wie du bist – jede*r ist willkommen zum Kochen, Teilen und Zuhören.

 

Belia Winnewisser rundet den Abend um 21 Uhr mit einem Konzert ihrer frisch komponierten Liedern ab.

Öffnungszeiten:

14:00 Ausstellung geöffnet

17:00 Dreaming Communal (Kochen & Zuhören) mit Chris Paxton

19:00 gemeinsames Essen und Trinken

21 :00 Konzert von Belia Winnewisser

Shedhalle – ProtoZone13 CLOSING w/ Chris Paxton & Belia Winnewisser

Dreaming Communal by Chris Paxton: excerpt of the soundscape played at Shedhalle, Protozone13 Closing, photo by Laila Kaletta

Shedhalle – ProtoZone13 CLOSING w/ Chris Paxton & Belia Winnewisser

Belia Winnewisser, Performance im Kunstraum Aarau 2023, Ullmann Photography

Shedhalle – ProtoZone13 CLOSING w/ Chris Paxton & Belia Winnewisser

Chris Paxton, Communal Dreaming, 2023

2023-12-08

2023-12-02

2023-12-01

2023-11-27

Contemporary Queer Chinese Art

Kurz gesagt

Book Launch x Artist Talk x Gespräche

 

mit Diyi Mergenthaler, Ziwei Huang & Yumo Cheng und Daniel Berndt

 

Komm in die Shedhalle für einen gemeinsamen Abend. Lasst uns gemeinsam queere chinesische Kunst feiern!

Shedhalle – Contemporary Queer Chinese Art
Shedhalle – Contemporary Queer Chinese Art
Shedhalle – Contemporary Queer Chinese Art
Shedhalle – Contemporary Queer Chinese Art
Shedhalle – Contemporary Queer Chinese Art
2023-11-23

2023-11-18

Collective Worlding Workshop
 

Kurz gesagt

Winged Eros: Collective Wording Workshop

mit Steph Holl-Trieu

 

Samstag 18.11.23

13h-15:30h

 

Anmeldung unter mail@shedhalle.ch

Shedhalle – Collective Worlding Workshop mit Steph Holl-Trieu
09.06.2023-06.08.2023

Protozone 11: it’s weird

Kurz gesagt

Mit: Angela Goh, Autumn Knight, Kris Lemsalu, Pontus Pettersson, Michael Portnoy

 

Wir fordern das Weirde zurück.

 

Nicht das Unheimliche oder notwendigerweise das Seltsame, sondern das Weirde als das, was nicht an seinem Platz ist. Das Weirde als offensichtliche Verweigerung, als Verwischung von Grenzen und Beziehungen. Weirdness stellt die vorherrschenden Perspektiven in Frage, die historisch gesehen die “richtige” Erzählung prägen. Dadurch öffnet sie einen Raum, in dem neues Wissen entsteht.

 

Wir laden eine Auswahl von Künstler*innen und Denker*innen ein, sich gemeinsam vorzustellen, wie Weirdness alternative und inklusive Zukünfte schaffen kann.

Öffnungszeiten:

LO-Intensity Phase

17.06. – 6.08.

geöffnet jeweils Sa 14-20h & So 14-18h
siehe Programm unter “Programm” Button & wöchentliche Updates auf the SHED

Shedhalle – Protozone11: it’s weird

Protozone11 it‘s weird, Graphic Design: Studio Yukiko

2022-11-03

The Institute for embodied creative practices

Kurz gesagt

‘The Institute for embodied creative practices’ was hosted at Shedhalle by Isabelle Lewis from 3-6 of November during Protozone8 – Queer Trust.
We are grateful for the collaboration with Joseph Baan, Nina Emge, Izidora I LETHE, Juliette Uzor, Tyra Wigg, HGB Leipzig, HSLU Luzern, ZHdK Zurich and many more international art schools.

The Institute for Embodied Creative Practices is an ambulatory corpus of particular concerns and the sensorial methodologies for addressing them founded by artist and choreographer Isabel Lewis.

 

Lewis (*1981, Santo Domingo) is a US artist with Dominican roots. She studied literature, dance and philosophy and is now active in theater, dance and music. Her work expanded the field of contemporary art to include the format of Occasions. With persistent experimentation and research methods that emerge from bodily experiences, Lewis creates alternative forms of sociality between human and non-human actors. The artist’s body of work to date includes the formats Occurrences, Arrangements, Activations, Expanded Viewings, Sensory Parcours, as well as workshops, listening sessions, and lecture performances. The focus of her fundamentally collaborative practice is on affective bodily experiences that engage all the senses.

 

The Institute of Embodied Creative Practices was supported by Kanton Zürich Fachstelle Kultur & Callies Berlin
Curated by Philipp Bergmann & Thea Reifler

Shedhalle – The Institute for embodied creative practices

The Institute for embodied creative practices, 2022
picture by Vanessa Bosch

2022-11-12

Becoming Justin Bieber

Kurz gesagt

Sunny Pfalzer veranstaltete ihren ‘Becoming Justin Bieber’ Workshop, ein somatisches Tanz-Karaoke-Treffen, während des Zurich Art Weekend in der Shedhalle!
Vielen Dank an alle, die dabei waren. Gemeinsam entdeckten wir, wie sich die choreografischen Gesten von popkulturellen Musikvideos in unseren Körpern anfühlen. Indem wir uns in Zeitlupe ungeschickt anstellten, wurden wir alle zu unseren eigenen Versionen von Justin Bieber & Co. ♪

 

Assistenz Skulpturen: Nico Rueda
Fotos von Vaida Mikliusiene
Kuratiert von Philipp Bergmann & Thea Reifler

 

im Rahmen der Protozone8

Shedhalle – Becoming Justin Bieber

'Becoming Justin Bieber' Workshop by Sunny Pfalzer
Zurich Art Weekend 2022