Agenda

13.09 - 03.11.2024

ProtoZone 16

15.11 - 12.01.2025

ProtoZone 17

Autumn Knight

Die in New York lebende Künstlerin Autumn Knight stützt sich auf ihre Theaterausbildung und die Psychologie der Gruppendynamik und kreiert Performances, die die Wahrnehmung von Rasse, Geschlecht und Autorität umgestalten. Sie nimmt institutionelle Räume unter die Lupe, die afroamerikanische Subjekte reglementieren oder deren Abwesenheit beteuern, wobei sie oft Schwarze Frauen in den Mittelpunkt des Gesprächs stellt, um die Dynamik eines Raums mit Humor und Zielsetzung an sich zu reißen.

Knight wurde mit dem Rom-Preis (2022) und einem Guggenheim-Stipendium (2022) ausgezeichnet. Ihre Performance-Arbeit WALL ist die erste Live-Performance-Arbeit, die in die ständige Sammlung des Studio Museum in Harlem aufgenommen wurde. Knight nahm an der Whitney Biennale 2019 teil.

 

Im Rahmen von Protozone11: it’s weird:

 

Knight trägt mit einer Reihe ihrer Vinylzeichnungen zum Programm bei, die sie kürzlich für ihre Einzelausstellung “NOTHING #26: THE POTENTIAL OF NOTHING IS EVERYTHING” in der Wallach Art Gallery (NY) entwickelt hat. Diese Zeichnungen zeigen das kontinuierliche Engagement für den Prozess in der Arbeit eine*r Künstler*in im Gegensatz zum reinen Ergebnis. Knight entwickelte sie zunächst für the SHED, unseren virtuellen Greenroom, der im Laufe der Pandemie entstanden ist, und hat sie seitdem aus ihrer virtuellen Form in die physische Welt gebracht.

Shedhalle – Autumn Knight

Autumn Knight, Untitled (2023)

Shedhalle – Autumn Knight

Autumn Knight, Untitled (2023)