Agenda

13.09 - 03.11.2024

ProtoZone 16

15.11 - 12.01.2025

ProtoZone 17

Dorota
Gawęda
& Eglė
Kulbokaitė

Leave No Trace (Athens) I-VIII

spielt mit der Erinnerung an gelebte und geteilte Erfahrung, indem sie manipulierte Bilder von Performance-Dokumentationen (insbesondere SULK, 2018 auf der 6. Athener Biennale) in ein modulares Set von transparenten Bildschirmen verwandeln. Die Arbeit konzentriert sich auf die Idee des verkörperten Textes – das Zusammenwachsen von Text, in physischen und digitalen Räumen. Es befasst sich auch mit der Dokumentation (in ihren verschiedenen Formen) und ihren Auswirkungen auf die Überwachung, Sammlung, Quantifizierung und Verbreitung gemeinsamer Erfahrungen. Die Bilderwände bilden hier eine räumliche Installation, die durch die Bewegung des Publikums aktiviert wird; Die gespannten Chiffon-Textilien gewinnen und verlieren an Sättigung und werden zu einer gespenstischen Präsenz im Raum, betrachtet man sie aus verschiedenen Blickwinkeln.

 

RYXPER1126AE 02:60

verströmt einen Duft, welcher als molekularer Abdruck der SULK-Performance existiert. RYXPER1126AE 02:60 wurde in Zusammenarbeit mit IFF Inc. auf der Grundlage der mit Headspace-Technologie erfassten Luftproben vor Ort der oben genannten Performance produziert und kann als olfaktorische Methode zur Dokumentation von Performance und Raum verstanden werden. RYXPER1126AE 02:60 trägt ein poetisches Zeichen oder eine Erinnerung an die Zugehörigkeit zu einer bestimmten intimen kollektiven Erfahrung, die durch olfaktorische Akte, vertragliche, rituelle Gesten, die als Teil der Choreografie der SULK-Performance ausgeführt werden, konzipiert wird.

 

Votive Flowers und Freestanding Votive Flowers

sind an verschiedenen Stellen im Ausstellungsraum platziert und versperren hier und dort den Weg wie Stolpersteine. Sie konzentrieren sich auf die kollektiven und rituellen Momente von Trauer und Weihgaben. Die Kunststoffblüten in Faseroptik stehen hier anstelle einer Opfergabe und tragen damit ein Versprechen, das dem nostalgischen Schwelgen in vergangenen Zeiten eine Absage erteilt und auf eine neue lebenswerte Zukunft hinweist. Im Gegensatz zu lebenden Blumen verwelken sie nicht und sind somit Mahnung, Gedenken und Neubeginn zugleich.

 

Dorota Gawęda (PL) und Eglė Kulbokaitė (LT) sind ein Künstlerinnen Duo, das in Basel lebt und arbeitet. Beide schlossen 2012 ihr Studium am Royal College of Art in London ab. Ihre Arbeit umfasst Performance, Skulptur, Fotografie, Malerei und Video. Sie sind die Gründerinnen der YOUNG GIRL READING GROUP (2013-2021). Sie haben international ausgestellt, unter anderem im: Kunstraum Niederösterreich, Wien (2022); Centre Culturel Suisse, Paris (2022); Kunstverein Hamburg (2021); Istituto Svizzero, Palermo und Mailand (2021); Kunstverein Leipzig (2021); Swiss Institute, New York (2020); Sammlung Julia Stoschek, Düsseldorf (2020); Fri Art – Kunsthalle Fribourg (2020); Futura, Prag (2019); Lafayette Anticipations, Paris (2019); Palais de Tokyo, Paris (2018); Cell Project Space, London (2018); 6. Athen Biennale (2018); Kunsthalle Basel (2017); ICA, London (2017); MOMA, Warschau (2016); Berlin Biennale 9 (2016); MaM, Paris (2015) und andere. Sie sind Preisträgerinnen der CERN Collide Residency 2022 und Preisträgerinnen des Swiss Performance Art Award 2021.

Shedhalle – Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė

Dorota Gawęda and Eglė Kulbokaitė, Leave No Trace (Milan) (I-VI), 2021.
Aluminium, wood, digital print on chiffon,120 × 200 cm each. Presented as part of the MAGAZINE exhibition at Kunstverein Hamburg, 2021.

Shedhalle – Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė

Dorota Gawęda and Eglė Kulbokaitė, Leave No Trace (Milan) (I-VI), 2021.
Aluminium, wood, digital print on chiffon,120 × 200 cm each. Presented as part of the MAGAZINE exhibition at Kunstverein Hamburg, 2021.

Shedhalle – Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė

Dorota Gawęda and Eglė Kulbokaitė, Votive Flowers (I–II), Freestanding Votive Flowers (I–VI), all 2022
Stainless steel, LED flowers

Shedhalle – Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė

Dorota Gawęda and Eglė Kulbokaitė, Votive Flowers (I–II), Freestanding Votive Flowers (I–VI), all 2022
Stainless steel, LED flowers

Shedhalle – Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė

Dorota Gawęda and Eglė Kulbokaitė, Votive Flowers (I–II), Freestanding Votive Flowers (I–VI), all 2022
Stainless steel, LED flowers

Shedhalle – Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė

Dorota Gawęda and Eglė Kulbokaitė, Votive Flowers (I–II), Freestanding Votive Flowers (I–VI), all 2022
Stainless steel, LED flowers